Rasenmähen in Bolsterlang Obermaiselstein

Regelmäßiges Mähen..

...ist für einen schönen, dichten Rasen unverzichtbar. Durch regelmäßiges Mähen verzweigen sich die Gräser in Bodennähe und sorgen so für einen dichten ,,englischen'' Rasen.

Der perfekte Zeitpunkt zum Mähen ist erreicht, wenn das Gras zwischen 6 – 8 cm hoch ist. Es sollte dann auf 4 – 5 cm gekürzt werden.

In den Sommermonaten wächst das Gras etwa 2,5cm pro Woche, das bedeutet optimal ist ein Schnitt pro Woche. 

Vertikutieren

Vertikutieren sollte man dann, wenn der Rasen im Frühling ein paar Mal gemäht wurde, er gesund und kräftig wächst und dann tatsächlich immer noch vermoost ist. 

Nach dem Vertikutieren wird der Rasen nachgesät und gedüngt, um optimal wachsen zu können.

Diese Arbeiten bieten wir im Gesamtpaket (bis 200qm) an.

Vertikutieren Bolsterlang Obermaiselstein
Rasendüngung Bolsterlang Obermaiselstein

Düngen

Das Düngen ist elementarer Bestandteil der Gartenpflege. 

Die Gräser brauchen in den Sommermonaten viele Nährstoffe, welche auch im besten Boden irgendwann zu neige gehen.

Rasendünger hat exakt das richtige Verhältnis an Inhaltsstoffen, um den Rasen ohne Stoßwachstum über Wochen oder sogar Monate zu versorgen.

Wir empfehlen hier die Nutzung von organischem Dünger. Dieser ist Umwelt- und Haustierverträglich, stellt keine Gefahr für das Grundwasser dar und kann nachhaltig Produziert werden.

Stiga Multiclip Mulchtechnik

Mit unserem Stiga Park Allrad Frontmäher fangen wir den anfallenden Grasabfall nicht auf - er wird im Mähwerk gehäckselt und anschließend vom Luftstrom auf den Boden, die Grasnarbe gedrückt. Diese Mulchtechnik bringt einige Vorteile mit sich: 

  • 100% organischer, kostenfreier Dünger
  • Natürliche Barriere gegen Austrocknung
  • Keine Entsorgung des Grünabfalls nötig
  • Nahezu keine Grasreste auf dem Rasen
  • Mulchen erzeugt einen vorübergehenden optischen „Fülleffekt“ von grünen Graspartikeln, der „die Lücken füllt“ und deinen Rasen saftiger aussehen lässt.

Somit werden die Grasreste -welche Wertvolle Nährstoffe enthalten- dem Rasen nicht entzogen, sondern zurückgegeben. Der Boden wird nicht so stark ausgelaugt, es ist eine seltenere Düngung notwendig.

Optimal ergänzt wird dieser Vorgang durch regelmäßige Behandlung mit unserem Bodenaktivator. Dieser regt mithilfe des Organischen Mähabfalls durch das Mulchen die Bodenaktivität an und wirkt somit als vollnatürlicher Dünger und gibt dem Boden wieder Leben.

Grünflächenpflege Bolsterlang Obermaiselstein
Gartenerneuerung Bolsterlang Obermaiselstein

Den Rasen erneuern?

Das geht in den meisten Fällen auch ohne aufwändiges entfernen des alten rasensodens und neuer Ansaat oder verlegen von Rollrasen.

Nach dem Mähen des Rasens erfolgt ein gründlicher Vertikutier-Durchgang. Anschließend wird frische, nährstoffreiche Rasenerde ausgebracht, in welche dann neuer Grassamen eingearbeitet wird, zusätzlich kann die Qualität der Erde mit Bodenaktivator weiter verbessert werden. Final erfolgt eine Düngung, wird der Rasen dann noch regelmäßig gewässert kann mit einem guten Ergebnis gerechnet werden: Und das ganz ohne großes Budget und viel Aufwand!

Aerifzieren

Was ist das denn?

Aerifizieren, auch Lüften genannt, hilft dem Rasen bei verdichteten oder lehmhaltigen Böden, wieder an Nährstoffe und Wasser zu kommen. Bemerkbar macht sich ein Problem hier, wenn Wasser einfach abläuft und der Boden selbst nach einiger Zeit Regen direkt wieder trocken ist, oder auf der anderen Seite bei Staunässe.

Mit einer Aerifiziergabel oder Maschine werden Löcher in den Boden ,,gestanzt'', die anschließend mit Sand aufgefüllt werden. Dadurch wird der Boden wieder nachhaltig durchlässiger für Wasser, was auch die Nährstoffaufnahme erheblich verbessert.

 

Gartenneuanlage Bolsterlang Obermaiselstein
Erde Bolsterlang Obermaiselstein

Torffreie Erde?

Die Gewinnung von Torf für diverse Erden und Substrate trägt erheblich zur Zerstörung der Moore bei. Damit verlieren viele seltene Pflanzen und Kleintiere ihren Lebensraum.

Außerdem wird beim Torfabbau das im Torf gebundene, klimaschädliche Kohlenstoffdioxid freigesetzt.

Torffreie Erde verursacht deshalb bis zu 78% weniger Kohlenstoffdioxid, wird aus nachwachsenden und regionalen Rohstoffen gewonnen und ist deshalb ein wirksamer, aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.